Meine ersten Tage in der Ausbildung zum Mechatroniker

Lehrling

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

mein Name ist Martin Günther, ich bin 16 Jahre alt und habe vor kurzem meinen Realschulabschluss gemacht. Am 1. August 2015 habe ich meine Ausbildung zum Mechatroniker bei der Häcker Automation angefangen.

Für den Ausbildungsberuf des Mechatronikers entschied ich mich, da dieser die Komplexität und Vielfalt der Bereiche Mechanik und Elektronik vereint.  Die Häcker Automation lernte ich bei dem jährlich am Ruhlaer Gymnasium stattfindenden Berufemarkt erstmals kennen. Mir gefiel an der Häcker Automation, dass es sich um ein High-Tech-Unternehmen handelt, welches viele Entwicklungsperspektiven für seine Mitarbeiter bietet.

Am ersten Tag der Ausbildung wurden ich und mein Lehrlingskollege, Max Cramer, durch das Unternehmen geführt und allen Kollegen vorgestellt. Bereits am ersten Tag begannen wir mit den ersten Übungen. Max wurde in der Mechanik und ich in der Elektronik eingesetzt. Ich durfte mich am Abmanteln und Abisolieren von Kabeln probieren. Nach nur zwei Tagen durfte ich löten. Als ich beim Löten sicher war, begann ich mit der Konfektionierung von Kabeln und der Prüfung deren Funktionalität.

Ich bin von der Ausbildung absolut begeistert. Das liegt nicht ausschließlich an der Arbeit sondern auch an der guten Atmosphäre im Unternehmen und dem sehr guten Miteinander.

Ihr Kommentar