Studieren mit Praxiserfahrung

IMG_6787

Liebe Leserinnen und Leser,

mein Name ist Antonia Lecker, ich bin 20 Jahre alt und absolviere seit dem 01. Oktober 2017 ein duales Studium zum Bachelor of Arts in der Studienrichtung „International Business Administration“ an der Dualen Hochschule Gera-Eisenach.

Aufgrund der vielfältigen Abwechslung zwischen Theorie und Praxis war für mich seit Beginn der 12. Klasse klar, dass ich ein solches Studium bewältigen möchte. Zuerst orientierte ich mich nach verschiedenen Möglichkeiten in und rundum Thüringen. Nachdem ich anfangs an der IUBH in Erfurt starten wollte, entschied ich mich anlässlich der Zeitabstände zwischen Theorie und Praxis für die DHGE in Eisenach, wo der Wechsel stetig bei 3 Monaten liegt. Da ich aus unmittelbarer Nähe komme, sah ich mich nach einem Unternehmen in der Umgebung um. So stieß ich auf die Häcker Automation GmbH. Das familiengeführte Unternehmen bietet bestmögliche Bedingungen, sowohl während der Theorie- als auch Praxisphase. Neben der Anwendung des theoretisch angeeigneten Wissens, lernt man in den Praxisphasen mehr über die betrieblichen Prozesse sowie das Aufgabenspektrum der Firma. Des Weiteren arbeite ich an konkreten Projekten, für welche ich die Verantwortung übernehme. Dabei ist es besonders schön zu sehen, dass die eigene Arbeit bei einem effektiven Abschluss eines Projektes mitwirkt.

 

Vor Beginn meines Studiums absolvierte ich bereits ein einmonatiges Praktikum bei der Häcker Automation GmbH. Direkt im Anschluss arbeitete ich zwei weitere Monate in der Firma, um bereits die Möglichkeit wahrzunehmen, das Unternehmen besser kennenzulernen. So konnte ich mich bereits in die Abläufe und Aufgaben einarbeiten, bevor ich in das erste Semester an der DHGE startete. Besonders stach dabei für mich die agile Arbeitsweise hervor, welche seit geraumer Zeit in allen Unternehmensbereichen praktiziert wird. Nachdem ich als erstes in der Buchhaltung und dem Warenhaus tätig war, sammelte ich auch Erfahrungen im Bereich des Marketings. Dort stehen jeden Tag neue, spannende und abwechslungsreiche Aufgaben an. Unter anderem half ich bereits bei der Vorbereitung einer Messe. Aktuell arbeite ich mit an der Weiterentwicklung der OurPlant-Webseiten.

Ein entscheidender Vorteil ist, dass man während des dreijährigen Studiums immer im selben Unternehmen tätig ist. Dadurch fällt die Einarbeitung wesentlich kürzer und einfacher aus. Außerdem wird durch den klar definierten Zeitplan, der Abschluss in der vorgegebenen Regelstudienzeit erreicht. Die Anzahl der Studierenden in der jeweiligen Fachrichtung sind in der Regel relativ klein, weshalb die Gruppen einen familiären Charakter haben. Wöchentlich werden Treffen organisiert, bei denen Dinge unternommen und sich ausgetauscht wird.

Für dich hört sich das alles gut an? Dann komm doch zum nächsten Hochschulinformationstag an die DHGE! Weitere Infos dazu findest du auf deren Webseite.

Related Posts

Ihr Kommentar